Zuhause meditieren

Wenn Sie zu Hause meditieren wollen, versuchen Sie sich täglich eine feste Zeit einzurichten, in der Sie sich zurückziehen können, eine Zeit, die nur Ihnen gehört. Versuchen Sie, sich am Morgen und/oder am Abend 15-20 Minuten für die Meditation freizuhalten. Finden Sie einen Rhythmus, der Ihnen hilft die Zeit zu strukturieren und bewusster zu leben. Treffen Sie Absprachen mit sich selbst und den Menschen, mit denen Sie zusammenleben.

Suchen Sie sich einen Ort in Ihrer Umgebung, an dem Sie sich wohl fühlen und möglichst ungestört sind. Richten Sie Ihren Platz und Ihre Umgebung liebevoll so her, dass er Sie zum Ruhig werden und zur Sammlung einlädt. Sie helfen sich selbst, wenn Sie an diesem Platz Ordnung schaffen. Ein Bild, eine Ikone, ein Kreuz, eine Kerze, eine Blume, eine Bibel, auch eine leere Wand ... können Ihnen helfen, sich selbst zu ordnen und innerlich zu sammeln.

Besorgen Sie sich eine geeignete Sitzgelegenheit (Stuhl oder Meditationshocker) und versuchen Sie auf eine Art zu sitzen, die Ihnen hilft zu entspannen, offen und wach da-zu-sein. Vielleicht ist es angebracht, einen Zettel an der Tür anzubringen „Bitte nicht stören“.

Damit Sie während der Meditation nicht unnötig gestört werden, sollten Sie in dieser Zeit auch das Telefon abstellen. Sie können es z.B. zudecken oder den Anrufbeantworter anstellen oder es auch einfach klingeln lassen. Bemühen Sie sich, sich auch nicht aus der Übung bringen zu lassen, wenn Sie gerufen werden oder wenn es an der Wohnungstür klingeln sollte. Und damit Sie auch wirklich zur Ruhe kommen können, sollten Sie Zettel und Stift bereitlegen, um evtl. Einfälle, was noch alles zu tun und zu besorgen ist, aufzuschreiben und dadurch den Kopf frei zu bekommen. Ein Wecker oder ein Timer kann Ihnen übrigens helfen sich ganz auf die Übung einzulassen, sodass Sie nicht immer auf die Uhr schauen müssen. Vergessen Sie nicht, diese Hilfe ggf. mit einem Kissen o. ä. abzudecken, damit eventuelles Ticken oder plötzliches Piepen Sie nicht unnötig stört oder erschreckt.

 

Friede wohne in deinen Mauern,
in deinen Häusern Geborgenheit!

Psalm 122,7

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen